Polizei in Istanbul will Raser mit WhatsApp fassen

0
249

Istanbul (AFP) – In der türkischen Metropole Istanbul will die Polizei bei der Jagd auf Raser und andere Verkehrsrüpel ab sofort alle Einwohner einspannen. Wie die Zeitung „Daily Sabah“ berichtet, können Istanbuler über den Kurzmitteilungsdienst WhatsApp und ähnliche Dienste Hinweise oder Fotos von Rasern an die Polizei schicken. In einem Lagezentrum werden die Mitteilungen ausgewertet.

Der Dauerstau auf den Straßen der 15-Millionen-Stadt verführt viele Autofahrer in Istanbul dazu, mit illegalen Methoden Zeit zu sparen. Mit der Neuerung will die Polizei unter anderem gegen die gefährliche Gewohnheit mancher Istanbuler vorgehen, über die Standspur einen Verkehrsstau zu passieren. Laut einer Untersuchung des Navi-Herstellers TomTom hat Istanbul mit einem Stau-Anteil von 58 Prozent auf den Straßen den schlimmsten Verkehr aller Großstädte der Welt.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT