Bereits über 300.000 Menschen über Mittelmeer geflohen

0
315

Genf (AFP) – Seit Beginn des Jahres haben nach UN-Angaben bereits mehr als 300.000 Flüchtlinge den lebensgefährlichen Weg über das Mittelmeer nach Europa genommen. Rund 2500 Menschen seien dabei ums Leben gekommen, sagte die Sprecherin des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR), Melissa Fleming. Fast 200.000 Menschen erreichten demnach Griechenland, weitere 110.000 gelangten nach Italien.

Im gesamten Jahr 2014 waren rund 219.000 Flüchtlinge gezählt worden, die über das Mittelmeer kamen.

Bei den in Griechenland eintreffenden Flüchtlingen handelt es sich vor allem um Syrer, Afghanen und Iraker. In Italien landen überwiegend Menschen aus den südlich der Sahara gelegenen Ländern, die der Armut in ihrer Heimat entfliehen wollen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT